Natürliche Potenzmittel

Unter Impotenz leiden? Dann erhöhe Ihre Potenz auf natürliche Weise!

Zu den Standardbehandlungen bei Impotenz gehören verschreibungspflichtige Medikamente mit chemischen Wirkstoffen, die z.B. in Viagra enthalten sind, Vakuumpumpen, Implantate und/oder chirurgische Eingriffe. Jedoch bevorzugen viele Männer natürliche Optionen.

In diesem Artikel verraten wir Ihnen mehr über die natürlichen Optionen und die Potenzmittel-Alternativen.

Natürliche Potenzmittel

Natürliche Potenzmittel

Natürliche Potenzmittel sind oft rezeptfrei und auf pflanzlicher Basis und damit deutlich besser verträglich. Chemisch erzeugte Medikamente, wie Viagra, Cialis oder Levitra oder auch andere Sildenafil, Tadalafil oder Vardenafil-Präparate, enthalten ein erhöhtes Risiko an Nebenwirkungen wie Schwindel, Kopfschmerzen oder Sehstörungen zu erleiden. Zudem kann bei gewissen Vorerkrankungen wie Herzproblemen, Allergien, Leber-und Nierenleiden oder Bluthochdruck die Einnahme von Potenzmitteln ausgeschlossen werden.

Bevor Sie potenzsteigernde Mittel einnehmen, seien es natürliche oder verschreibungspflichtige Medikamente, sollten Sie zu allererst die Ursache durch einen Arzt abklären lassen. Natürliche Potenzmittel können bei erektilen Dysfunktionen (ED) die Erektionsfähigkeit positiv beeinflussen. Sie steigern also nicht die Lust, sondern tragen dazu bei, die Erektion aufrecht zu erhalten. So können stressbedingte und psychisch hervorgerufene ED durch die Einnahme mit natürlichen Potenzmittel optimal behandelt werden.

Bereits im Mittelalter zählte Petersilie, Muskat und Pfeffer als potenzanregend. Auch Trüffel, Minze oder Moschus erhielt den Ruf, die Manneskraft zu stärken. In der chinesischen Medizin stehen Akupunktur und Raupenpilze bei der Behandlung von ED hoch im Kurs. Doch auch natürliche Potenzmittel können ihre Tücken haben. Wir klären Sie auf, welche natürlichen Mittel Ihnen zur Verfügung stehen und was dabei zu beachten ist.

Wie wirken natürliche Potenzmittel?

Chemische und natürliche Potenzmittel zielen darauf ab, dass der Abbau des erektionsfördernden Botenstoffs cGMP verhindert wird. Dieser trägt dazu bei, dass die Proteinkinase G aktiviert wird und der glatte Muskle im erektilen Gewebe sich entspannt. Durch diesen Vorgang weiten sich die Venen und der Penis wird stark durchblutet und steif. Durch das Enzym PDE-5 wird das cGMP abgebaut und die Gliedmaßen entspannen sich und erschlaffen. Um die Erektion aufrecht zu erhalten, agieren Potenzmittel als sogenannte PDE-5-Hemmer.

Behandeln natürliche Viagra-Alternativen wirklich ED?

Die Suche nach Heilmitteln für erektile Dysfunktion begann vor vielen Jahren, lange vor der Einführung von Viagra in den 90er Jahren. Natürliche pflanzliche Aphrodisiaka werden seit langem verwendet, um die Libido zu steigern, die Potenz zu erhöhen oder das Gefühl der sexuellen Lust zu verstärken. Natürliche Heilmittel sind sehr beliebt geworden, auch in Anbetracht der Tatsache, dass sie viel weniger negative Auswirkungen haben als pharmakologische Produkte.

Natürliche Viagra-Pillen für Männer werden oft als die Behandlungsoption für ED wahrgenommen. Wenn Sie jedoch unter der Oberfläche kratzen, ist es nicht genau so.

Was die verschreibungspflichtigen Sexualmedikamente betrifft, die darauf abzielen, die Fähigkeit des Mannes wiederherzustellen, Erektionen zu erreichen und aufrechtzuerhalten, so bewirken sie tatsächlich nur eine Erektion.

Ihre Hauptaufgabe besteht darin, dem Mann zu helfen, eine Erektion in dem Moment zu bekommen, in dem er sie braucht, d.h. vor einer sexuellen Begegnung. Dann dauert diese Erektion lange genug, damit der Mann erfolgreich in die Partnerin eindringen und den Geschlechtsverkehr beenden kann.

Diese Medikamente sind also sehr wirksam, wenn es darum geht, den Penis erigieren zu müssen. Aber solche Medikamente sind bei der Behandlung der Ursache der erektilen Dysfunktion hilflos.

Das bedeutet, dass sich die schwachen Erektionen oder die vollständige Unfähigkeit, eine Erektion aufrechtzuerhalten, immer und immer wieder wiederholen. Und das Problem wird einfach für eine Weile verschwinden, wenn Sie die verschreibungspflichtigen Sexualpillen einnehmen. Sobald Sie die Krankheit behandeln, die die erektile Dysfunktion hervorgerufen hat, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, die erektile Funktion wesentlich zu verbessern, ohne dass Sie irgendwelche, selbst die bekanntesten Sexualmedikamente einnehmen.

Die natürlichen rezeptfreien Pillen wie Viagra sind für die sexuelle Gesundheit des Mannes im Hinblick auf die Behandlung der erektilen Dysfunktion nützlicher. Das liegt daran, dass diese pflanzlichen Alternativen die Nährstoffe und Pflanzenstoffe mit der wissenschaftlich nachgewiesenen Fähigkeit enthalten, die erektile Funktion zu reparieren und die allgemeine sexuelle Gesundheit bei Männern zu verbessern.

Dies ist möglich aufgrund der Verfügbarkeit der Inhaltsstoffe, die in der frei verkäuflichen Viagra enthalten sind, um die Kreislauffunktion zu stärken und die Schwellung des Penis zu fördern. Diese pflanzlichen Inhaltsstoffe stimulieren auch die Produktion von Stickstoffmonoxid, das für feste, große und langanhaltende Erektionen verantwortlich ist.

Auf diese Weise heilen pflanzliche Viagra-Pillen langsam aber stetig und auf natürliche Weise die Beeinträchtigung der erektilen Funktion.

Vor- und Nachteile von pflanzlichen Potenzmitteln

Vorteile der natürlichen Viagra-Alternativen

Heutzutage erfreuen sich die natürlichen Viagra-Ersatzstoffe bei den Männern auf der ganzen Welt einer großen Beliebtheit, weil immer mehr Männer die Einnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten aus vielen Gründen ablehnen.

Pflanzliche Viagra-Kapseln: Die natürlichen Heilmittel, die erektile Dysfunktion heilen und Ihrer sexuellen Erfahrung neues Leben einhauchen, haben eine Vielzahl von Vorteilen.

Diese Vorteile sind wie folgt:

  • Natürlichkeit des Inhaltsstoffes in allen nicht-künstlichen Penispräparaten
  • Klinische Unterstützung, die beweist, dass die Ergänzungsmittel wirklich wirksam und harmlos sind
  • Keine gefährlichen synthetischen Inhaltsstoffe in den Nahrungsergänzungsmitteln
  • Nahezu null Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen
  • Kein Erfordernis, ein Rezept für den legalen Produktgebrauch einzuholen
  • Gelegenheit, die sexuelle Gesundheit sicher Schritt für Schritt zu steigern, im Gegensatz zu den sofortigen, aber kurz anhaltenden Wirkungen von verschreibungspflichtigen Medikamenten
  • Erschwinglichkeit im Vergleich zu sehr teuren verschreibungspflichtigen Markenmedikamenten

Diese Vorteile sind ein erzwungenes Argument für die Millionen von männlichen Kunden, die sich bewusst für nicht-künstliche Lösungen für das Problem der eingeschränkten Erektionsfähigkeit entscheiden.

Nachteile der natürlichen Viagra-Alternativen

  • Keine sofortige Wirkung, längere Einnahme nötig

Übersicht über natürliche Potenzmittel

Natürliche Viagra-Alternativen

Viagra hat sich als Nothilfe für Männer mit erektiler Dysfunktion gut bewährt. Es ist jedoch bei weitem nicht für jeden geeignet, da die Einnahme dieses Medikaments mit einer Reihe von Nebenwirkungen verbunden ist. Seine regelmäßige Einnahme kann Ihre finanzielle Lage belasten, da dieses Medikament keine billige Option ist.

Kräuter-Viagra-Ersatz: Es löst auch nicht das Problem der geringen Libido oder der schlechten Durchblutung im kleinen Beckenbereich, sondern ermöglicht es den Anwendern nur, sich eine Zeit lang im Schlafzimmer zu wälzen.

Natürliche Alternativen zu Viagra können sich nicht einer sofortigen Verbesserung der erektilen Funktion rühmen. Aber sie sind sicher, verstärken den Sexualtrieb und erhöhen den Testosteronspiegel. Wenn sie über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, können diese Nahrungsergänzungsmittel das Problem der Impotenz vollständig lösen.

Wir haben die 10 beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel ausgewählt, die als echte, rein natürliche Alternative zu den blauen Pillen dienen können:

Yohimbin

Bevor Viagra und die anderen verschreibungspflichtigen Medikamente gegen erektile Dysfunktion verfügbar wurden, verschrieben Ärzte ihren an ED leidenden Patienten manchmal ein Derivat des Krauts Yohimbe (Yohimbinhydrochlorid). Experten sagen jedoch, dass das Medikament nicht besonders wirksam ist und Nervosität und andere Probleme verursachen kann. Darüber hinaus gibt es Hinweise darauf, dass Yohimbe mit Bluthochdruck, Angstzuständen, Kopfschmerzen und anderen Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht wird. Experten raten von seiner Verwendung ab.

Ginseng

Ginseng, auch als Samarwurzel oder Force Root genannt, wird in der altchinesischen Medizin seit Jahrhunderten ausgiebig verwendet. Die Verwendung dieser Pflanze zur Steigerung der männlichen sexuellen Potenz hat ihre Wurzeln in der Antike. Die traditionellen Heiler wandten sie an, um die männliche Potenz bei den Patienten zu verbessern.

Studien haben bestätigt, dass der koreanische Rote Ginseng einer der besten verfügbaren Testosteronbooster ist. Er ist auch als Panax-Ginseng bekannt und reich an Ginsenosiden, die als Antioxidantien wirken. Als solches hilft er bei der Bekämpfung von Stress, indem er die Funktion des Stresshormons Cortisol hemmt. Dies hilft bei der Bekämpfung der erektilen Dysfunktion.

Tribulus terrestris

Trinulus terrestris ist neben Ginseng und Yohimbin eine der bekannteren Substanzen. Das Kraut aus der Familie der Zygophyllaceae ist in Südeuropa, Südasien, Australien und Afrika beheimatet und wird häufig bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit, geringem Sexualtrieb und erektiler Dysfunktion eingesetzt. Es wird auch von Sportlern verwendet, um die Muskelkraft zu erhöhen und die sportliche Leistung zu verbessern

Arginin

Arginin ist eine bekannte Aminosäure, die bei der Herstellung von Proteinen hilft. Sie wird auch zum Gas Stickstoffmonoxid (NO) im Körper. NO ist wichtig für die erektile Funktion, weil es die Blutgefäße entspannt, so dass mehr sauerstoffreiches Blut durch Ihre Arterien zirkulieren kann. Ein gesunder Blutfluss zu den Arterien des Penis ist für eine normale erektile Funktion unerlässlich.

Maca

Maca findet man vorwiegend in den peruanischen Anden. Die Substanz wird häufig als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Wissenschaftliche Studien haben eindeutig nachgewiesen, dass Maca eines der stärksten Aphrodisiaka überhaupt ist. Diese Kräuterwurzel ist reich an pflanzlichen Wirkstoffen wie Macenen und Macamiden.

Maca eignet sich hervorragend dazu, Männer sexuell zu erregen und ihre Energie für Ling-Sessions beim Sex zu steigern. Noch besser ist, dass es sogar die Fruchtbarkeit bei Männern verbessert.

Aber die Vorteile des Maca-Wurzelextrakts enden hier nicht. Männer können sogar mit einer enormen Steigerung ihrer zentralen Muskel-Skelett-Stärke rechnen, die durch den erhöhten Testosteronspiegel erreicht wird, den die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die diese Pillen enthalten, hervorruft.

Safran

Safran ist ein Gewürz, das aus der Blüte des Crocus sativus gewonnen wird. Er ist in Südwestasien beheimatet und nach Gewicht eines der teuersten Gewürze. Dieses Arzneimittel bringt auch eine potenzsteigernde Wirkung mit sich. Es soll auf die Libido der Männer auswirken und sogar die Libido der Frauen steigern. In einer Studie wurde beobachtet, dass eine Gruppe von Männern, denen vier Wochen lang täglich 30 mg Safran verabreicht wurde, größere Verbesserungen der erektilen Funktion erfuhr als Männer, denen ein Placebo verabreicht wurde.

Rhodiola Rosea

Diese Pflanze, die auch als „Goldwurzel“ bekannt ist, ist ein relativ neues pflanzliches Heilmittel in den USA. In der russischen Volksmedizin wird sie seit Jahrzehnten zur Stärkung der Ausdauer und der sexuellen Funktion verwendet.

Ginkgo

Ginkgo kann den Blutfluss zum Penis erhöhen, was das sexuelle Verlangen und die ED verbessern könnte. Diese Nahrungsergänzung könnte jedoch das Risiko von Blutungen erhöhen. Personen, die Blutverdünner einnehmen oder an einer Blutungsstörung leiden, sollten vor der Einnahme von Ginkgo mit ihrem Arzt sprechen.

Cantharidin

Traditionell gilt die Spanische Fliege, die von einem Käfer (Lytta vesicatoria) geerntet wird, als ein Mittel zur Behandlung von Erektionsstörungen und sexueller Unansprechbarkeit sowohl der Frau als auch des Mannes. Sie enthält Cantharidin, das Reizungen in den Harnwegen verursacht, die zu einer Erektion führen können.

Die Spanische Fliege hat jedoch unangenehme Nebenwirkungen und kann sogar tödlich sein und hemmt die Phosphodiesterase.

Geißgras (Horny Goat Weed)

Ziegenhornkraut (Epimedium) ist ein Kraut, das seit Jahren zur Behandlung sexueller Funktionsstörungen verwendet wird. Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass der Hauptbestandteil, Icarin, ähnlich wie übliche verschreibungspflichtige Medikamente gegen erektile Dysfunktion wie Sildenafil (Viagra) wirkt. Es wirkt, indem es Blut in die Arterien des Penis fließen lässt und dadurch Erektionen erleichtert. Ziegenkraut ist rezeptfrei als Tee, Kapseln, Pulver und Tabletten erhältlich.

Natürliche Potenzmittel – Fazit

ED benötigen eine Abklärung durch einen Arzt. Sofern keine schwerwiegenden Erkrankungen vorliegen, können Sie zunächst versuchen Ihr Potenzproblem mittels natürlicher Mittel in den Griff zu bekommen. Sollten Sie dann jedoch auf rezeptpflichtige chemische Arzneimittel zurückgreifen und zusätzlich pflanzliche Präparate einnehmen, müssen Sie dies mit einem Apotheker oder Arzt besprechen, da sonst Gegenwirkungen verursacht werden können.

Auch sollten Sie von den natürlichen Präparaten keine Wunder erwarten, da diese nicht so stark wie Viagra und Co. wirken. Dafür belasten Sie durch die Einnahme bewährter natürlicher Mittel Ihren Organismus weniger und reduzieren somit auch den Stresspegel, welches wiederum positiv auf ED wirkt.

 

Note

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top